TP-Link Router

Für den Betrieb im PadNet sollte einer der getesteten TP-Link WLAN-Router gewählt werden.

Der Router muss mit der separaten (blauen) WAN/Internet-Schnittstelle an die Netzwerkdose angeschlossen werden. Bei einer Verwechselung von WAN- und LAN-Port wird evtl. der Anschluss gesperrt oder ein Netzzugang ist nicht möglich.

Erstinstallation

Zur Einrichtung geht man auf die Konfigurations-Webseite des jeweiligen Routers. Die Adresse steht auf der Rückseite des Routers oder im Handbuch. Mögliche Adressen der Konfigurations-Webseite sind:

Sofern die Zugangsdaten zur Routeroberfläche nicht verändert worden sind, stehen diese ebenfalls auf der Rückseite des Routers.

Fall der Router bereits konfiguriert wurde, sollte er auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden. Wie das Zurücksetzen funktioniert kann im Handbuch des jeweiligen Routers nachgelesen werden.

Quick-Setup überspringen

Je nach Router-Modell unterschiedlich, mögliche Vorgehensweisen:

  • Schnellinstallation beenden mit Klick auf Exit

oder

  • neue Router-Zugangsdaten festlegen oder überspringen und Fenster schließen mit Klick auf
  • Schnellinstallation verlassen und zu Erweitert wechseln

Internetverbindung einrichten

Auf Network/Netz → WAN/Internet gehen und wie folgt konfigurieren:

  • Internetverbindungstyp: PPTP oder PPTP/Russia PPTP
  • Benutzername: den eigenen PadNet Account Benutzernamen eintragen
  • Passwort: das eigene PadNet Account Passwort eintragen, das man bei der Registrierung selber festgelegt hat
  • Zweitverbindung / Addressing Type: Dynamic IP
  • Server IP-Adresse / Domänenname des VPN-Servers: login.padnet.de

Die Einstellungen mit Speichern übernehmen.

Falls man Benutzername oder Passwort vergessen hat, kann man den Account zurücksetzen.



Der Router sollte sich nun nach einem Klick auf Verbinden einwählen. Sofern die Einwahl erfolgreich war, erscheint die Meldung Verbunden und eine IP-Adresse wird zugewiesen und hat NICHT mehr den Wert „0.0.0.0“.

Falls nicht sollten die oben stehenden Eingaben überprüft werden, insbesondere Benutzername, Passwort und IP-Adresse / Domänenname des VPN-Servers.

Auf den angeschlossenen Endgeräten (Computer/Smartphone/etc.) ist nun KEINE Einwahl per Internet Login mehr nötig. Die Einwahl führt nun der Router automatisch durch, sofern er, wie oben beschrieben, korrekt eingerichtet wurde und das Endgerät mit dem Router verbunden ist (per Kabel oder WLAN).

WLAN sichern